Rosengarten

Die Idee zur Gründung des Rosengartens präsentierte eine Initiative mit dem Namen „Lidice soll leben“, deren Vorsitzender Sir Barnett Stross war, ein Mitglied des britischen Parlaments. Im Juni 1955 wurde der Garten letztlich als Garten des Friedens und der Freundschaft gegründet.

Sein Bau wurde dem Architekten František Marek anvertraut. Er arbeitete mit dem Experten Bohumil Kavka und einem Team weiterer Spezialisten zusammen. Bedřich Stefan und Karel Hladik bereicherten den Garten mit Statuen. 1961 wurde der Garten umgearbeitet und die Rosen, die von einzelnen Ländern gestiftet worden waren, wurden im Zentrum gepflanzt.

Der Garten liegt auf einer Fläche von 3,5 Hektar, 340 Meter über dem Meeresspiegel zwischen dem alten und dem neu aufgebauten Lidice. Die meiste Arbeit bestand darin, das Gefälle zu relativieren, da es wichtig war, zu entscheiden, wo man Wege und andere Strukturen in einer geeigneten Art und Weise anlegen sollte. Der Architekt ordnete die Pflanzen größtenteils in der Mitte des Gartens an, so dass die beeindruckendsten im Zentrum und am Südhang konzentriert sind.

Die Gestaltung des Gartens basierte auf so genannten Garten-Farbe-Ausstellungen, nach denen die Pflanzen angeordnet wurden. Die Rosen wurden in bestimmten Mustern gepflanzt, die deren Farbe, Form, Wuchs und Blütezeit, Konstraste zum Hintergrund, etc. berücktsichtigen. Größtenteils wurden sie in Gruppen in Blumenbeeten mit verschiedenen Größen und Formen gepflanzt. Manche wurden einzeln oder in kleinen Gruppen auf dem grünen Grasboden gepflanzt. Während des Pflanzens war es sehr wichtig zu bedenken, dass Rosen nicht unter starker Sonne leiden sollten, und dass die Erde nicht vom Wind ausgetrocknet werden sollte. Nicht nur an die Vielfalt von Blütenfarben von sehr zarten bis zu sehr intensiven musste gedacht werden – auch die Büsche sollten eindrucksvoll wirken.

2015 erhielt der Rosengarten zwei große Auszeichnungen. Im Rahmen des 25. Festivals Pelhřimov - Stadt der Rekorde erhielt er den Titel "Der Rekord des Jahres" für die größte Anzahl an Rosenstöcken in einem Garten. Die World Federation of Rose Societies verlieh die Auszeichnung "Award of Garden Excellence", die ihn zu einem der wichtigsten Rosengärten in der Welt macht.

Der derzeitige Garten beherbergt 240 Rosenarten und mehr als 24.000 Rosenbüsche, die regelmäßig erweitert und erneuert werden.