Der Auftrag der Gedenkstätte Lidice besteht darin,
die dauerhaften Erinnerungen an die Ausrottung der Gemeinde Lidice
und das Leiden ihrer Einwohner, die am 10. Juni 1942 zu Opfern
der nazistischen Gewalt wurden, zu pflegen.
Zu dem Auftrag der Gedenkstätte gehört es auch, den Namen der Gemeinde Lidice als weltweites Symbol der Opfer der Kriegsverbrechen zu bewahren.  
Vom 1. Juni 2008 ist Auftrag der Gedenkstätte Lidice auch die Pflege
der dauerhaften Bewahrung des Andenkens an die Vernichtung
der Ortschaft Lezaky und das Leiden ihrer Bürger.
SEIT 4. MAI 2009 IST AUFTRAG DER GEDENKSTÄTTE LIDICE AUCH DIE PFLEGE
DER AUFRECHTERHALTUNG EINER DAUERHAFTEN ERINNERUNG AN DIE LEIDEN DER ROMA,
DIE IM EHEMALIGEN ZIGEUNERLAGER IN Lety INTERNIERT WAREN.
"Areal Lidice" wurde am 30.3.1962 (Beschluss der Regierung der ČSR Nr. 251/62) zum Kulturdenkmal erklärt.
Laut der Anordnung der Regierung Nr.262/1995 Slg. wurde es am 16.8.1995 zum Nationalkulturdenkmal erklärt.
webplan